Erste Tagung zu tiergestützter Psychotherapie

7. Oktober 2015

Wie Hunde, Katzen, Pferde, Esel, Lamas und Alpakas die Behandlung psychisch kranker Menschen erleichtern und unterstützen, darüber diskutieren am 9. und 10. Oktober Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen und Therapeuten im baden-württembergischen Sasbachwalden.

Zur Tagung „Tiergestützte Psychotherapie: Grundlagen und Anwendungsfelder“ treffen sich rund 250 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz. Es ist die erste Tagung, die sich mit der unterstützenden Rolle von Heimtieren in der Psychotherapie beschäftigt.

Veranstalter ist das Ani.Motion – Institut für tiergestützte Therapie in der Anima Tierwelt. Co-Veranstalter sind die Max Grundig Klinik, die European Society for Animal Assisted Therapy (ESAAT), und die International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT). Die Tagung wird unterstützt von der Mars-Initiative ‚Zukunft Heimtier‘.


Weitere News ( News Archiv )