BARF-Produkte untersucht

22. Januar 2018

Forscher der Universität Utrecht haben 35, der in Utrecht meistverkauften tiefgekühlten Tiernahrungen, die Rohfleisch enthalten, untersucht. Darüber berichteten unter anderem Die Welt, das Hamburger Abendblatt und n.tv.

In den untersuchten Produkten fanden die niederländischen Forscher eine ganze Reihe Krankheitserreger, die auch für Menschen gefährlich werden könnten, wie z. B. Kolibakterien und Listerien. Übertragen werden können die Erreger etwa, wenn ein Tier die Hände oder das Gesicht eines Menschen abschleckt oder wenn es im Bett schläft. Zudem könnten Futterstellen, Oberflächen oder Futterreste verunreinigt sein.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )