BNA fordert mehr Tierschutz im Heimtierbereich

14. Juli 2015

Unter dem Titel „Mehr Tierschutz im Heimtierbereich – Forderungen an die Politik“ hat der Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz (BNA) eine  Broschüre erstellt und diese zahlreichen Abgeordneten des Deutschen Bundestags und der Landtage zukommen lassen. Darin heißt es: „Die private Tierhaltung und der Zoofachhandel stellen schon aufgrund der Anzahl der gehaltenen Tiere einen wichtigen Ansatzpunkt für eine Verbesserung des Tierschutzes in Deutschland dar. Ernsthafte Tierwohlinitiativen müssen daher auch in der Heimtierhaltung zu einer deutlichen Verbesserung führen.“

Um diese Verbesserungen zu erreichen, fordert der BNA folgende Maßnahmen: Tierschutz als gesetzlicher Bildungsauftrag, Sachkunde für die Tierhalter und den Zoofachhandel, verbesserter Tierschutz im Zoofachhandel, Tierschutzstandards für domestizierte Arten sowie eine Verbesserung des Vollzugs.

Die Broschüre steht unter www.bna-ev.de zum Download zur Verfügung.


Weitere News ( News Archiv )