Das Futterhaus baut Standortnetz weiter aus

3. Dezember 2021
Das Futterhaus eröffnete in diesem Jahr 22 neue Märkte. Bild: Martina van Kann.

Das Futterhaus eröffnete in diesem Jahr 22 neue Märkte. Bild: Martina van Kann.

 

Das Futterhaus hat an 22 Standorten in Deutschland und Österreich in diesem Jahr neue Märkte eröffnet: 15 Märkte in Deutschland, sieben weitere in Österreich. Die letzte Neueröffnung des Jahres fand gestern im österreichischen Imst statt.

Die deutschen Standorte liegen in Ahrensburg, Berlin-Weißensee, Goslar, Groß-Zimmern, Hamburg-Schnelsen, Homburg, Kaltenkirchen, Lemgo, Limburg an der Lahn, Lübeck-Genin und Lübeck-St. Lorenz, sowie Querfurt, Schwandorf, Stendal und Straubing. Die Märkte verfügen über Verkaufsflächen von über 400 bis mehr als 1.000 Quadratmetern.

In Imst wurde gestern die siebte Neueröffnung in Österreich in diesem Jahr gefeiert. In den vergangenen Monaten gingen die neuen Standorte in Graz-West, Wolfsberg, Spittal an der Drau, St. Lorenzen im Mürztal, Walding und in Ybbs an der Donau an den Start. Die Verkaufsflächen liegen zwischen 400 und 500 Quadratmetern. Insgesamt elf der deutschen und fünf der österreichischen neuen Märkte werden von erfahrenen Franchisepartnern geführt.

Für das kommende Jahr sind bereits weitere Neueröffnungen fest geplant.


Weitere News ( News Archiv )