Das Futterhaus stellt unbefristete Arbeitsverträge aus

13. April 2017
Ab Ende 2017 soll es keine befristeten Verträge mehr in der Elmshorner Zentrale sowie in allen eigenen Filialen der Unternehmensgruppe geben.

Ab Ende 2017 soll es keine befristeten Verträge mehr in der Futterhaus Zentrale sowie in allen eigenen Filialen der Unternehmensgruppe geben.

Das Futterhaus bietet neuen Mitarbeitern ab sofort ausschließlich unbefristete Festanstellungen.

Das Franchiseunternehmen erhielt in der Vergangenheit bereits mehrfach Auszeichnungen wie „Beste Ausbildungsbetriebe“ oder „Beste Arbeitgeber“, bei denen auch das Votum der Mitarbeiter eine besondere Rolle spielte. Wie wichtig der Elmshorner Unternehmensgruppe das Wohl der Mitarbeiter ist, zeigt die Entscheidung des Unternehmens, künftig nur noch unbefristete Arbeitsverträge bei Neueinstellungen zu vergeben: „Mit diesem Schritt möchten wir ein ganz klares Signal setzen und Interessenten sowie unseren – noch befristeten – Mitarbeitern eine Planungssicherheit für ihre Zukunft geben. Eine unbefristete Stelle ist zudem für qualifizierte Fachkräfte, die aus ungekündigten Positionen nach neuen Anstellungen suchen, besonders attraktiv“, erklärt Personalchefin Britta Beste.

Ab Ende 2017 werde es keine befristeten Verträge mehr in der Elmshorner Zentrale sowie in allen eigenen Filialen der Unternehmensgruppe geben. Die noch bestehenden Befristungen werden sukzessive abgebaut, so Beste. „Wir wissen, dass wir durch diese Änderung noch mehr qualifizierte, verantwortungsbewusste Mitarbeiter ansprechen, die dazu beitragen, die Zukunftsfähigkeit von Das Futterhaus weiter auszubauen.“ Ebenfalls interessant für Mitarbeiter seien die umfassenden Angebote des Unternehmens, sich stetig beruflich und auch persönlich weiterzuentwickeln, etwa durch die unternehmensinterne Akademie sowie externe Fortbildungen.


Weitere News ( News Archiv )