Das Futterhaus unterstützt soziales, gesellschaftliches und kulturelles Engagement

21. Dezember 2021
Katharina und Christian Erdmann vom Wildtier- und Artenschutzzentrum freuen sich über 4.000 Euro für die Wildtierstation.

Katharina und Christian Erdmann vom Wildtier- und Artenschutzzentrum freuen sich über 4.000 Euro für die Wildtierstation.

 

Das Futterhaus unterstützt zu Weihnachten ausgewählte Organisationen und Projekte im Kreis Pinneberg und Hamburg mit Spenden im Gesamtwert von 38.000 Euro.

Das Museum „Langes Tannen“ in Uetersen erhält 10.000 Euro zum Wiederaufbau der reetgedeckten Scheune. Das Gebäude auf dem historischen Anwesen war im vergangenen Oktober durch Brandstiftung zerstört worden. Ebenfalls 10.000 Euro gehen an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg, eine Einrichtung, die Familien mit schwer erkrankten Kindern entlastet und in ihrem schwierigen Alltag unterstützt.

Das „Autonome Frauenhaus“ in Elmshorn wird mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro unterstützt. Die Wildtierstation des Wildtier- und Artenschutzzentrums in Schleswig-Holstein erhält 4.000 Euro. 3.000 Euro gehen an die Einrichtung „Wendepunkt“, die sich mit einer Vielzahl an Angeboten und Maßnahmen für Respekt und Gewaltfreiheit in der Erziehung engagiert. 2.000 Euro erhält die Anlaufstelle für Kinder im Stadtteil Hainholz in Elmshorn „Frischlinge – Die Burg“, in dem Kinder neben Mahlzeiten vor allem auch kindgerechte Ansprache und Beschäftigung erfahren. Ebenfalls 2.000 Euro erhalten die „Elmshorner Suppenhühner“. Jeweils 1.000 Euro gehen an das Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn und die Lebenshilfe.


Weitere News ( News Archiv )