Entwarnung für den Zoofachhandel

14. April 2021
Zoofachgeschäfte dürfen mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes weiterhin geöffnet bleiben. Bild: Adobe stock

Zoofachgeschäfte dürfen mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes weiterhin geöffnet bleiben. Bild: Adobe stock

Die Bundesregierung will mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes eine Bundes-Notbremse schaffen. Mit der neuen Regelung soll unter anderem die Öffnung von Ladengeschäften und Märkten mit Kundenverkehr für Handels-, Dienstleistungs- und Handwerksangebote in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer Corona-Inzidenz über 100 an drei aufeinander folgenden Tagen untersagt werden (forumexpress.de berichtete).

Laut dem Gesetzentwurf sind Tierbedarfsmärkte ebenso wie der Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Futtermittelmärkte und Gartenmärkte davon ausgenommen.


Weitere News ( News Archiv )