Erfolgreiches Nachzuchtprogramm

9. Dezember 2021
Das Nachzuchtprogramm für den  Anderson Querzahnmolch: Programm läuft seit 2020.

Das Nachzuchtprogramm für den Anderson Querzahnmolch läuft seit 2020.

Das Aquaristikportal my-fish.org, ein Projekt von Zierfischgroßhändlern der Fachgruppe Heimtierzucht und -großhandel im Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF), startete vor einem Jahr gemeinsam mit dem Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) ein neues Zuchtprogramm für den Erhalt des gefährdeten Anderson Querzahnmolches (Ambystoma andersoni). Mittlerweile teilen zehn Hobbyisten ihre Zuchterfolge.

Züchter Fabian Droppelmann aus Siegburg zum Beispiel berichtet stolz von 41 kleinen Querzahnmolchen, die in seinem Aquarium heranwachsen. Während der Aufzucht habe er die Jungtiere zunächst mit Wasserflöhen gefüttert. Teilweise sind seine Nachzuchten nun bereits 15 Zentimeter groß und entwickeln sich gut. Auch Lesley-Elise Oster in Frankfurt freut sich über Nachwuchs. Die ersten Larven waren bereits Ende August geschlüpft. Weiter ging es mit der komplizierten Fütterung und Kühlung der Larven.

Das my-fish Zuchtprogramm soll dazu beitragen, den Anderson Querzahnmolch für Aquarianer zu erhalten und gleichzeitig den Nachfragedruck auf die Wildpopulation zu reduzieren. Zusätzlich geht es darum, reinerbige Tiere zu züchten, da die Art auch mit dem Axolotl hybridisiert. Es ist allerdings kein wissenschaftlich geführtes Erhaltungszuchtprogramm, sondern explizit für Hobbyaquarianer gedacht. Die Jungmolche für das Zuchtprogramm kommen aus Bsal-freiem Bestand und wurden vor der Abgabe auf Erregerfreiheit getestet.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )