Erholung des Konsumklimas vorerst gestoppt

31. August 2020
Steigende Infektionszahlen und die Furcht vor einer Verschärfung der coronabedingten Beschränkungen sorgen für Verunsicherung beim Verbraucher. Bild: fotolia.com

Steigende Infektionszahlen und die Furcht vor einer Verschärfung der coronabedingten Beschränkungen sorgen für Verunsicherung beim Verbraucher. Bild: fotolia.com

Die Hoffnung auf eine rasche Erholung des Konsumklimas hat im August einen deutlichen Dämpfer erhalten.

Nach drei starken Anstiegen in Folge verliert der Indikator spürbar. Laut den Ergebnissen der GfK-Konsumklimastudie für August, konnten die Konjunkturerwartung und Anschaffungsneigung nur noch minimal zulegen, die Einkommenserwartung allerdings musste einen deutlichen Rückgang hinnehmen. Der Indikator sinkt nach einem Minus von 5,8 Punkten auf 12,8 Punkte – ein Minus von gut 37 Punkten gegenüber dem Vorjahreswert.

Da auch die Sparneigung aktuell ansteigt, prognostiziert GfK für September einen Wert von -1,8 Punkten und damit 1,6 Punkte weniger als im August dieses Jahres (revidiert -0,2 Punkte).

Tags:

Weitere News ( News Archiv )