Fressnapf bestätigt Serviceplan als Lead-Agentur

12. Januar 2021
Die Fressnapf-Gruppe will sich vom klassischen Händler und Versorger hin zum Dienstleistungen auf allen kundenrelevanten Kanälen weiterentwickeln.

Die Fressnapf-Gruppe will sich vom klassischen Händler und Versorger hin zum Dienstleister auf allen kundenrelevanten Kanälen weiterentwickeln.

Die Fressnapf-Gruppe steht eigenen Angaben zufolge inmitten des bedeutendsten und größten Transformationsprozesses der Unternehmensgeschichte: Mit der Schaffung des Fressnapf-Ökosystems entwickelt sich das Unternehmen vom klassischen Händler und Versorger hin zum „Umsorger“. Neben dem klassischen Warengeschäft will das Unternehmen auch mit Services und Dienstleistungen auf allen kundenrelevanten Kanälen punkten.

Diese Transformation geht mit verschiedenen Auswirkungen auf die Markenstrategie, den Markenauftritt und die Kommunikation einher. Auf Basis dieser strategischen Modernisierung der Marke Fressnapf bzw. Maxi Zoo wurde zuletzt ein umfangreiches Pitch-Verfahren mit Agenturen durchgeführt. Hierin hat sich die bisherige Lead-Agentur Serviceplan behauptet. Die weitere Zusammenarbeit geht mit einem maßgeblich erweiterten Etat und einem um digitale und strategische Kompetenzen erweiterten Team an den Start.

„In den kommenden Monaten wird die Fressnapf-Gruppe ihre neue Markenstrategie mit Blick auf Handlungsfelder wie Emotionalisierung, einer Fokussierung auf die Mensch-Tier-Beziehung und einer klaren Differenzierung im Wettbewerbsumfeld ausgestalten“, sagt Dr. Matthias Bauer, Senior Vice President Customer Experience bei Fressnapf. „In einem ganzheitlichen Ansatz betrachten und bewerten wir dann auch die zahlreichen bestehenden und zu entwickelnden Marken im Fressnapf- und Maxi Zoo-Universum. Dabei werden wir auch unser Logo und den Claim auf den Prüfstand stellen“, gibt Bauer einen weiteren Ausblick.

Schon in der Weihnachtszeit hat die Fressnapf-Gruppe mit Serviceplan einen Weihnachtsclip realisiert, der den neuen und wesentlich emotionaleren Ansatz der Kundenkommunikation unterstreicht. Weiterhin wird die Verbindung der digitalen Welt mit den stationären Märkten durch die Einbindung von Prominenten und Petfluencern z.B. für verschiedene gemeinnützige Kampagnen im Rahmen der Fressnapf-Initiative „Tierisch engagiert“ vorangetrieben.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )