Fressnapf eröffnet Adoptierstube in Recklinghausen

9. Dezember 2015
In einem artgerecht gestalteten und geschützten Umfeld können hier beispielsweise Hamster, Kaninchen oder Meerschweinchen, aus dem Tierheim ein neues Zuhause finden.

In einem artgerecht gestalteten und geschützten Umfeld können hier beispielsweise Hamster, Kaninchen oder Meerschweinchen aus dem Tierheim ein neues Zuhause finden.

Nach dem erfolgreichen Start in Marburg eröffnet Fressnapf eine weitere Adoptierstube in Kooperation mit dem Tierheim Recklinghausen. Im Fressnapf-Markt in Recklinghausen werden in einem eigens angefertigten und tiergerechten Häuschen Kleinsäuger und Nager aus dem Tierheim Recklinghausen vermittelt.

Um allen Tierheimbewohnern eine Chance auf ein neues Zuhause zu geben, werden darüber hinaus Hunde, Katzen und Co. über Aushänge vorgestellt. Grundsätzlich werden alle Kleinsäuger, ausgenommen Hamster, paarweise oder als Zweittier vermittelt. Interessierte können sich vor Ort individuell beraten lassen.

Jeden Montag gibt es eine Tierheim-Sprechstunde. Steht die Entscheidung für ein Tier fest, wird dieses zurück ins Tierheim gebracht und vor dem Transport in sein neues Zuhause von einem Tierarzt untersucht. Die neuen Besitzer erhalten Informationsmaterialien mit Eckdaten und individuellen Bedürfnissen des Tieres. Zudem wird eine Adoptionsurkunde überreicht.

„Die individuelle Schutzgebühr für vermittelte Tiere fließt direkt und ohne Abzüge an das Tierheim Recklinghausen“, so Dr. Olaf Türck, Projektleiter der Adoptierstube bei Fressnapf.


Weitere News ( News Archiv )