Fressnapf eröffnet siebte Adoptierstube

7. September 2020
Die Stube am Birkschenweg ist deutschlandweit die siebte Einrichtung für lokale Tierheime (Foto: Fressnapf Holding SE/Yvonne Ploenes)

Die Stube am Birkschenweg ist deutschlandweit die siebte Einrichtung für lokale Tierheime (Foto: Fressnapf Holding SE/Yvonne Ploenes)

Die Fressnapf-Gruppe eröffnete am vergangenen Donnerstag in ihrem Markt in Krefeld am Birkschenweg die bundesweit siebte Adoptierstube. Die Stube fungiert als „Außenstelle“ des Tierschutzvereins Krefeld und Umgebung und ist neben der Unterstützung durch Geld- und Sachspenden ein weiterer Bestandteil in der Zusammenarbeit zwischen Fressnapf-Markt und Tierheim.

Das Tierheim am Flünnertzdyk im Krefelder Norden nutzt die Anlage im Markt unentgeltlich. Die Tiere werden im Fressnapf-Markt fachmännisch versorgt, artgerecht untergebracht und an neue Besitzer vermittelt. Darüber hinaus werden weitere Tiere wie z.B. Hunde und Katzen über Steckbriefe vorgestellt.

Den Vermittlungsprozess selbst führt der Tierschutzverein durch. Wie Fressnapf mitteilt, fließt die Vermittlungsgebühr ohne Abzüge an das Tierheim, welches auch die entsprechende Gebühr festlegt. Das Projekt wird sowohl in Krefeld als auch bundesweit durch den Deutschen Tierschutzbund begleitet.

Die Fressnapf-Gruppe plant, die Anzahl der Stuben in den kommenden Jahren deutlich auszubauen.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )