Fressnapf eröffnet „Adoptierstube“

22. Juli 2013
In der "Adoptierstube" zeigt Fressnapf Tierheimtiere und hilft so dem Marburger Tierheim bei der Vermittlung.

In der "Adoptierstube" zeigt Fressnapf Tierheimtiere und hilft so dem Marburger Tierheim bei der Vermittlung.

Der Fressnapf in Marburg eröffnete jetzt in seinem Markt eine „Adoptierstube“. Dort werden Kleinsäuger und Nager aus dem Tierheim Marburg gezeigt. Zusätzlich werden diese und andere Tierheimbewohner über Informationstafeln vorgestellt. Bei einer Vermittlung der Tiere kommt die individuell festgelegte Schutzgebühr ohne Abzüge dem Tierheim zugute.

Hunde und Katzen werden aufgrund des begrenzten Raumangebotes und Tierschutzgründen in der Adoptierstube grundsätzlich nicht vermittelt. Sie werden aber – ebenso wie andere Tierheimbewohner – über Informationstafeln vorgestellt.

Läuft der Test in Marburg erfolgreich, überlegt Fressnapf, die Adoptierstube auch deutschlandweit zu etablieren.


Weitere News ( News Archiv )