Fressnapf feiert Richtfest im Duisburger Hafen

19. September 2016
Kolja Kollorz, Zimmerermeister, Sören Link, Oberbürgermeister Duisburg, Christof Prange, Head of Business Development Goodman Germany, Torsten Toeller, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Fressnapf-Gruppe, Alfred Glander, Geschäftsführer Ware, Logistik und Cross-Channel-Marketing der Fressnapf-Gruppe, Markus Teuber, Generalbevollmächtigter der Duisburger Hafen AG. (von links)

Kolja Kollorz, Zimmerermeister, Sören Link, Oberbürgermeister Duisburg, Christof Prange, Head of Business Development Goodman Germany, Torsten Toeller, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Fressnapf-Gruppe, Alfred Glander, Geschäftsführer Ware, Logistik und Cross-Channel-Marketing der Fressnapf-Gruppe, Markus Teuber, Generalbevollmächtigter der Duisburger Hafen AG. (von links)

Goodman, Eigentümer, Entwickler und Verwalter von Logistikflächen, und die Fressnapf-Gruppe haben am 16. September das Richtfest des neuen Fressnapf Logistikzentrums im Duisburger Hafen gefeiert.

Die Anlage umfasst 31.000 m2 Lagerfläche und hat eine Hallenhöhe von 12,20 m. Dadurch wird die Integration von Hochregalen und 1.800 m2 Mezzaninfläche ermöglicht. Die zusätzliche Hallenhöhe und 29 Ladetore gewährleisten eine effiziente Intralogistik. Große Fenster sorgen für viel Tageslicht und das gesamte Lager wird mit einer energieeffizienten LED-Beleuchtung ausgestattet. Aufgrund ihrer nachhaltigen Bauweise erhält die Immobilie bei Fertigstellung das Gold-Zertifikat von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

„Mit dem neuen, von Goodman entwickelten Logistikzentrum bauen wir unser Geschäft weiter aus und optimieren unsere Lieferketten. Dank der anforderungsgerechten Umsetzung der Immobilie sowie dem exzellenten Infrastrukturnetz im Duisburger Hafen sind wir in der Lage, unsere Logistik durch eine effizientere und schnellere Warenabwicklung zu modernisieren“, sagte Alfred Glander, Geschäftsführer für Ware, Logistik und Cross-Channel-Marketing der Fressnapf-Gruppe.

Als führende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa erwies sich der Duisburger Hafen als bester Standort für die Neuansiedlung der Unternehmensgruppe Fressnapf, die an diesem Standort ein Importlager für Waren aus Asien und Nordamerika in Betrieb nimmt.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )