Fressnapf Österreich spendet für den Tierschutz

20. Februar 2017
Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich, übergibt Roswitha Zink vom Verein e.motion eine Spendensumme von 172.000 Euro für ihr Projekt „Lichtblickhof“ . Foto: Fressnapf, Anna Rauchenberger

Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich, übergibt Roswitha Zink vom Verein e.motion eine Spendensumme von 172.000 Euro für ihr Projekt „Lichtblickhof“. Foto: Fressnapf, Anna Rauchenberger

Um gemeinsam mit den Kunden ein sichtbares Zeichen für den Tierschutz zu setzen, führte Fressnapf Österreich auch 2016 wieder die Spendenaktion „Gib Pfötchen“ durch: Die Kunden konnten Pfotensticker um je einen Euro erwerben und zeigten so Flagge für den Tierschutz. Der Verkauf der „Gib Pfötchen“-Aufkleber brachte insgesamt 183.000 Euro ein.

In Spendenboxen in allen Fressnapf-Filialen in Österreich wurden 2016 außerdem 52.000 Euro gesammelt – der Erlös hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Die daraus entstandene Gesamtspendensumme von 335.000 Euro fließt zu hundert Prozent in die Dachinitiative „Fressnapf hilft!“.

Darüber hinaus konnten über 124 Futterspendenboxen in ganz Österreich 2016 mehr als 223 Tonnen Futter gesammelt werden. Pro Monat wurden so etwa 150 Kilogramm pro Spendenbox gesammelt und an regionale Tierheime gespendet.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )