Fressnapf- und Maxi Zoo-Märkte bleiben vorerst geöffnet

19. März 2020

Die Fressnapf-Gruppe bittet ihre Kunden um Augenmaß bei der Bevorratung für die Tiere und dass sie sich mit anderen, insbesondere älteren Tierfreunden, solidarisch zeigen und auf „Hamsterkäufe“ verzichten. Zudem bittet das Unternehmen um Verständnis, sollte sich die Lieferzeit von Bestellungen im Onlineshop derzeit etwas verzögern. Da auch Partner und Logistik-Dienstleister von den derzeitigen Einschränkungen und einer stark erhöhten Nachfrage betroffen sind.

„Alle Kollegen sind umfassend über die strengen Hygienevorgaben informiert und halten sich vorbildlich daran. Unsere Kunden werden außerdem darauf hingewiesen, dass derzeit in der Beratung etwas mehr Abstand als üblich gehalten wird“, teilt die Fressnapf-Zentrale mit.

Die Situation wird in einer eigens eingerichteten Taskforce und im Austausch mit Experten täglich neu bewertet, um die Versorgung der Haustiere auch in diesen schwierigen Zeiten sicherzustellen.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )