HDE prognostiziert Umsatzwachstum fürs Weihnachtsgeschäft

9. November 2021
Der HDE geht davon aus, dass der Einzelhandel seine Umsätze in den letzten beiden Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf dann knapp 112 Milliarden Euro steigern wird. Bild: Adobe Stock

Der HDE geht davon aus, dass der Einzelhandel seine Umsätze in den letzten beiden Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf dann knapp 112 Milliarden Euro steigern wird. Bild: Adobe Stock

Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet für das anstehende Weihnachtsgeschäft mit einem Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wachstumstreiber sei dabei der Online-Handel.

Den Ergebnissen der aktuellen HDE-Umfrage unter 450 Unternehmen aller Branchen, Größenklassen und Standorte zufolge, erwarten 45 Prozent der Händler Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr. Ein Drittel kalkuliert mit stabilen Umsätzen.

Der HDE sieht aber auch Risiken wie Lieferprobleme bei einigen Waren, die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und die steigende Inflation. „Alles hängt vom weiteren Verlauf der Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen ab. Der Handel leistet weiter seinen gesellschaftlichen Beitrag, indem er seine erprobten Hygienekonzepte weiter anwendet, die Maskenpflicht beibehält und mit seiner Kampagne Leben statt Lockdown versucht, noch mehr Menschen von einer Corona-Impfung zu überzeugen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )