Heimtierhaltung in der EU

6. September 2018
In den 28 Mitgliedsstaaten der EU lebten 2017 etwa 74,4 Millionen Katzen. Bild: fotolia.com

In den 28 Mitgliedsstaaten der EU lebten 2017 etwa 74,4 Millionen Katzen. Bild: fotolia.com

Den Erhebungen des europäischen Verbands der Heimtiernahrungsindustrie (FEDIAF) zufolge lebt in gut 80 Millionen Haushalten in der EU mindestens ein Heimtier. Dabei werden in 26 Prozent der Haushalte wenigstens eine Katze und in 18 Prozent mindestens ein Hund gehalten.

Spitzenreiter sowohl in der Haltung von Hunden als auch von Katzen sind die Rumänen. In 46 Prozent aller Haushalte in Rumänien lebt mindestens ein Hund, in 47 Prozent mindestens eine Katze. Am geringsten fallen die Zahlen in Spanien und Österreich aus: In Österreich halten zwölf Prozent aller Haushalte wenigstens einen Hund und in Spanien halten elf Prozent aller Haushalte mindestens eine Katze.

In absoluten Zahlen ausgedrückt lebten in der EU 2017 etwa 74,4 Millionen Katzen und 66,4 Millionen Hunde. Hinzu kamen 35,4 Millionen Vögel, 21,7 Millionen Kleintiere, 9,4 Millionen Aquarien und 6,4 Millionen Reptilien.

EU-weit beschäftigt die Heimtierfutterindustrie direkt etwa 100.000 Personen. Weitere 900.000 Arbeitsplätze aus Logistik, Dienstleistung und zahlreichen anderen Wirtschaftsbereichen hängen unmittelbar mit diesem Markt zusammen. 132 Tiernahrungshersteller produzieren an 200 Standorten jährlich 8,5 Millionen Tonnen Tierfutter und erzielen damit einem Umsatz von 20,5 Milliarden Euro. Weitere 16 Milliarden Euro kommen jährlich durch Produkte (7 Milliarden Euro) und Dienstleistungen (9 Milliarden Euro) für Heimtiere hinzu.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )