IFH-Studie zeigt Zukunftsperspektiven für den Zoofachhandel auf

4. Juni 2019
Die Ergebnisse der von zookauf initiierten Studie werden exklusiv auf dem Fachforum Heimtier vorgestellt.

Die Ergebnisse der von zookauf initiierten Studie werden exklusiv auf dem Fachforum Heimtier vorgestellt.

Die zookauf-Gruppe initiierte gemeinsam mit dem Institut für Handelsforschung Köln (IFH) und dem Werbe- und Beratungsunternehmen takefive-media eine Studie, die Zukunftsperspektiven für den Zoofachhandel aufzeigen soll. Unterstützt wurde die Studie von den Unternehmen bosch, Dr. Clauder‘s, Hunter, Interquell, Sera und Trixie.

Nach der Entwicklung eines Fragebogens befragten die Experten des IFH Köln im März 1.000 Heimtierhalter bezüglich ihrer Einkaufsgewohnheiten und Erwartungen. Die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage wurden inzwischen ausgewertet und zu einer Studie zusammengefasst, die exklusiv im Rahmen der B2B-Veranstaltung Fachforum Heimtier am 29. Juni in Düsseldorf vorgestellt werden.

In seinem Vortrag wird der Senior Projektmanager am IFH Köln und Leiter der Studie Jens-Peter Gödde auf die Erkenntnisse der Studie eingehen und Möglichkeiten der Positionierung für den stationären Fachhandel aufzeigen. Im Mittelpunkt stehen folgende Fragestellungen und Antworten darauf:

  • Wo informieren sich Heimtierbesitzer und welche Touchpoints sollten Fachhändler bedienen?
  • Welche Stärken und Schwächen bzw. welches Image hat der Fachhandel gegenüber anderen Formaten und wo muss er sich verbessern?
  • Welche (digitalen) Services sind aus Kundensicht interessant?
  • Welche Zielgruppen haben für den Fachhandel besonders viel Potenzial und wie können diese erreicht werden?

Der Vortrag findet um 13 Uhr auf der Bühne des Fachforums Heimtier (Halle am Wasserturm) statt. Die Studie wird ab dem 1. Juli auf der Website des IFH Köln veröffentlicht.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )