Interzoo bleibt langfristig in Nürnberg

4. Mai 2017
Sorgten dafür, dass die Interzoo langfristig in Nürnberg bleibt: Herbert Bollhöfer (Geschäftsführer WZF, 2.v.r.), Hans-Jochen Büngener (Vorsitzender des Messeausschusses der Interzoo), Peter Ottmann (l.) und Dr. Roland Fleck (2.v.l., beide CEOs NürnbergMesse Group).

Sorgten dafür, dass die Interzoo langfristig in Nürnberg bleibt: Herbert Bollhöfer (Geschäftsführer WZF, 2.v.r.), Hans-Jochen Büngener (Vorsitzender des Messeausschusses der Interzoo), Peter Ottmann (l.) und Dr. Roland Fleck (2.v.l., beide CEOs NürnbergMesse Group).

Die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), Veranstalterin der Interzoo, und die NürnbergMesse verlängern vorzeitig ihre bisherige Zusammenarbeit bis mindestens zum Jahr 2036. Die Geschäftsleitung der WZF und die NürnbergMesse-Geschäftsführung sind sich einig, dass damit richtungsweisende Weichen für die Interzoo als Weltleitmesse der Heimtierbranche gestellt sind.

Die Interzoo findet seit 1988 in Nürnberg statt. In den Folgejahren etablierte sich die Messe als weltgrößte Fachmesse für Heimtier-Bedarf. Aktuell versammelt die Weltleitmesse der Heimtierbranche mehr als 1.800 Aussteller aus über 60 Ländern und 39.000 Fachbesucher.

Die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe (WZF) ist die Eigentümerin und Veranstalterin der Interzoo. Die NürnbergMesse ist mit Organisation, Vertrieb und Durchführung der Interzoo beauftragt.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )