Interzoo meldet neue Aussteller

25. Februar 2022
Die über 1.300 angemeldeten Aussteller aus über 60 Ländern verteilen sich über den gesamten Globus. Bild: WZF/Olszewski

Die über 1.300 angemeldeten Aussteller aus über 60 Ländern verteilen sich über den gesamten Globus. Bild: WZF/Olszewski

 

Die Veranstalterin der Interzoo Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) meldet weitere neue Aussteller-Anmeldungen: „In den vergangenen drei Wochen haben wir 54 Neuanmeldungen erhalten – davon neun aus Deutschland und 45 internationale. Damit haben sich aktuell über 1.300 Aussteller aus über 60 Ländern zu unserer Weltleitmesse der Heimtierbranche angemeldet“, erklärt WZF Geschäftsführer Gordon Bonnet.

Vereinzelt habe es in den letzten Tagen Rückfragen von Ausstellern zu Sicherheit und Einreisebedingungen gegeben. „Wir tun alles dafür, dass die Interzoo für alle Teilnehmenden attraktiv, sicher und erfolgreich sein wird“, versichert Gordon Bonnet.

„Unser tragfähiges Hygienekonzept, das wir zusammen mit Expertinnen und Experten des Freistaats Bayern sowie der örtlichen Gesundheitsbehörden entwickelt haben, hat sich in den vergangenen Veranstaltungen bereits bestens bewährt“, so Heinz Prießmann, verantwortlich für das Sicherheits- und Logistikmanagement der NürnbergMesse. „Es umfasst das komplette Messezentrum vom großzügig geplanten und kontaktlosen Zutrittskonzept über die hochmodernen Lüftungsanlagen in unseren Hallen bis hin zu vielfältigen Hygienemaßnahmen wie Hygienespender und fortlaufender Desinfektion auf dem gesamten Gelände. Damit schaffen wir eine sichere Umgebung für unsere Aussteller sowie alle Besucherinnen und Besucher.“

Die deutsche Bundesregierung hat die Teilnahme an einer Messe als „unbedingt erforderliche Dienstreise“ definiert und aktuell an einen 3G-Nachweis geknüpft.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )