JBL gewinnt neue Ergebnisse aus dem kolumbianischen Regenwald

10. März 2022
Das 34-köpfige Expeditionsteam reiste im Februar nach Kolumbien.

Das 34-köpfige Expeditionsteam reiste im Februar nach Kolumbien.

 

Dass der Rote Neon kein Schwarmfisch ist und der Altum Skalar zwischen Felsblöcken lebt, sind einige von zahlreichen Beobachtungen, die auf der JBL Expedition vom 3. bis 18. Februar in Kolumbien gemacht wurden.

Das 34-köpfige Team fand Süßwasserrochen in Bachläufen, die nur wenige Zentimeter breiter waren als die Rochen selbst. Identische Fischarten wurden im Klarwasser und im Schwarzwasser gefunden – in ganz unterschiedlichen Wasserwerten. Die Fachleute unter den Teilnehmern der JBL Expedition, wie Dr. Wolfgang Staeck oder Daniel Kon-Vetterlein, bestätigten, „dass es das eine Biotop für viele Fischarten nicht gibt“.

Alle Ergebnisse, Fotos und Videos werden in Kürze auf der JBL Website veröffentlicht. Noch bis Mai können sich dort Interessierte für die zweite JBL Expedition nach Kolumbien anmelden.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )