JBL Japan-Expedition 2019 mit erweitertem Programm

24. August 2018
Die 14. JBL Expedition wird die Teilnehmer nach Japan führen.

Die 14. JBL Expedition wird die Teilnehmer nach Japan führen.

JBL hat das Programm für die 14. JBL Expedition erweitert: Sie findet nun vom 17. bis 30. Oktober 2019 statt. Nach der Ankunft in Tokio und einer Stadtrundfahrt geht es weiter nach Nikko, wo Sehenswürdigkeiten besucht werden und in einem Gebirgsbach geschnorchelt wird. In der Präfektur Niigata besucht das Team die Koizüchter der Region, zu denen JBL freundschaftliche Kontakte pflegt.

Nach einer Fahrt im Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen zurück nach Tokio fliegt das Team auf die 2000 km südlich gelegene Ryukyu-Insel Ishigaki, die von Korallenriffen umgeben ist. Meerwassertest sowie Verhaltensbeobachtungen an einer Mantarochen-Putzstation stehen auf dem Programm. Hier wurde die Aufenthaltszeit auf drei Tage verlängert.

Während 16 Teilnehmer des Gesamtteams tauchen und schnorcheln, ist die andere Hälfte des 32-köpfigen Teams auf der Nachbarinsel Iriomote. Dort bildet ein kristallklarer Fluss, der von den Mangroven tief in den Dschungel führt, einen Forschungsmittelpunkt, um den Übergang vom Meerwasser über Brackwasser zum Süßwasser zu dokumentieren. Auch hier wurde die Aufenthaltsdauer auf drei Tage verlängert. Nach drei Tagen tauschen die Teams die Inseln, bevor es über Tokio wieder zurück in die Heimatländer der Teilnehmer geht.

Vier Anmeldungen sind noch möglich unter: www.jbl.de/de/expedition-2019/detail/22/expedition-japan-2019

Tags:

Weitere News ( News Archiv )