JBL jetzt in dritter Generation

7. Januar 2021
Mit Stella Kaltenmeier-Böhme übernahm Roland Böhmes Tochter in dritter Generation die Geschäftsführung von JBL.

Mit Stella Kaltenmeier-Böhme übernahm Roland Böhmes Tochter in dritter Generation die Geschäftsführung von JBL.

Stella Kaltenmeier-Böhme, die Tochter des JBL-Geschäftsführers Roland Böhme, hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung des Aquaristik- und Teichspezialisten übernommen. Roland Böhme wird ihr als strategischer Geschäftsführer zur Seite stehen.

Stella Kaltenmeier-Böhme absolvierte ihren Master „Internationales Mittelstandsmanagement“ und arbeitete anschließend vier Jahre in einem mittelständischen Unternehmen in Heidelberg. Bei JBL führte sie mehrere Praktika in fast allen Abteilungen durch. Eine ihrer wichtigsten Erfahrungen waren weitere sechs Monate im JBL Außendienst, bei denen sie die Handelslandschaft der Heimtierbranche kennenlernte.

Privat betreibt Stella Kaltenmeier-Böhme seit ihrer Kindheit ein Aquarium und lernte 2016 auf der JBL Venezuela Expedition erstmals auch aquaristische Forschung im Regenwald kennen. Sie freut sich, dieses Wissen auf der kommenden Expedition nach Kolumbien 2022 ausbauen zu können.

Bei JBL steht der Ausbau der Digitalisierung bei ihr ganz oben auf der To-Do-Liste. Die geringe Personalfluktuation im Unternehmen hat sie besonders beeindruckt. Viele Mitarbeiter kennt Stella Kaltenmeier-Böhme schon aus ihrer Kindheit und sie sieht heute, wie sie sich bei JBL entwickelt haben. Auch ihre beiden Brüder sind als Gesellschafter in das Unternehmen eingestiegen.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )