JBL verpackt ökologisch mit Luft statt Papier

12. April 2018
JBL verwendet aufgrund der besseren Ökobilanz Lupo-Folie beim Verpacken seiner Ware.

JBL verwendet aufgrund der besseren Ökobilanz Lupo-Folie beim Verpacken seiner Ware.

JBL hat untersucht, welches der beiden Füllmaterialien -Folienkissen und Papier- beim Verpacken die bessere Ökobilanz besitzt. Beide Materialien, Papier und auch die Luftpolsterfolie, stammen zum größten Teil aus dem Recycling und können wieder verwertet werden. Aber beim Packen stellten die JBL Mitarbeiter unter der Leitung von Peter Oberndorfer fest, dass sie die dreifache Menge an Papier zum Füllen und Polstern benötigen, im Vergleich zur genannten Luftpolsterfolie, deren Hauptvolumen durch umhüllte Luft erzeugt wird.

Daher wird JBL weiterhin mit Lupo-Folie arbeiten und alle Produkte damit sorgfältig verpacken, bevor sie in die 67 Exportländer von JBL versendet werden.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )