Katzen in Deutschland sehr beliebt

1. Juni 2016
Katzen liegen mit 29 Prozent im Vergleich zu Hunden (21 Prozent) vorne.

Katzen liegen in Deutschland mit 29 Prozent im Vergleich zu Hunden (21 Prozent) vorne. Bild: fotolia.com

Laut einer internationalen GfK-Studie in 22 Ländern haben 56 Prozent aller Befragten mindestens ein Haustier. Während Hunde bei Südamerikanern am beliebtesten sind, halten Russen, Franzosen und Deutsche häufiger Katzen.

Die internationale GfK-Studie, die unter mehr als 27.000 Internetnutzern durchgeführt wurde, zeigt: Der Anteil der Heimtierhalter ist in Lateinamerika am höchsten. Hier halten jeweils 80 Prozent der Argentinier und Mexikaner sowie 75 Prozent der Brasilianer mindestens ein Haustier. Auch die Befragten in Russland (73 Prozent) und den USA (70 Prozent) leben mit mindestens einem Tier zusammen. Weniger Heimtierhalter finden sich hingegen in asiatischen Ländern (Südkorea:31 Prozent, Hongkong: 35 Prozent, Japan: 37 Prozent).

Rund 52 Prozent der Internetnutzer in Deutschland lebt mit  mindestens einem Haustier zusammen. Katzen liegen mit 29 Prozent im Vergleich zu Hunden (21 Prozent) vorne. Jeweils 9 Prozent der Befragten geben an, Fische oder andere Tiere zu halten. Insgesamt 6 Prozent besitzen Vögel. Während im internationalen Länderdurchschnitt Hunde als Heimtiere sowohl bei Männer als auch Frauen beliebter sind als Katzen, sieht das in Deutschland anders aus.

Hierzulande leben eher Katzen mit im Haushalt. Rund 31 Prozent der Frauen und 26 Prozent der Männer gaben das in der GfK-Umfrage an. Hunde halten 24 Prozent der Frauen und 19 Prozent der Männer. Insgesamt fällt auf, dass Frauen häufiger mit Haustieren zusammenleben als Männer (Frauen: 57 Prozent, Männer: 49 Prozent).

Tags:

Weitere News ( News Archiv )