Knauber trennt sich von seinen Freizeitmärkten

28. April 2020
Die Knauber Freizeitmärkte werden von Bauhaus übernommen.

Die Knauber Freizeitmärkte werden von Bauhaus übernommen.

Die Knauber Unternehmensgruppe gibt zum 1. Juli 2020 ihre Einzelhandelsfilialen ab. Das Bonner Familienunternehmen entschied sich für die Übergabe ihrer Freizeitmärkte an die Bauhaus Gesellschaften und fokussiert sich ab sofort auf die weitere Expansion im Energiehandel.

Die Filialen an der Endenicher Straße in Bonn, in Ahrweiler, in Bergisch-Gladbach und in Pulheim werden künftig unter Bauhaus-Leitung weitergeführt, die Märkte in Bonn-Bad Godesberg und in Troisdorf schließen. Wie das Unternehmen mitteilt, können jedoch alle rund 450 Mitarbeiter der Filialen bei Bauhaus weiterbeschäftigt werden.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )