Konsumklima bricht ein

27. Januar 2021
Die Anschaffungsneigung bricht regelrecht zusammen, während die Konjunktur- als die Einkommenserwartungen moderate Verluste zu verzeichnen haben. Bild: Fotolia.com

Die Anschaffungsneigung bricht regelrecht zusammen, während die Konjunktur- und die Einkommenserwartungen moderate Verluste zu verzeichnen haben. Bild: Fotolia.com

Die Stimmung der deutschen Verbraucher leidet unter dem harten Lockdown. Laut den Ergebnissen der GfK-Konsumklimastudie für Januar 2021 fällt die Anschaffungsneigung der Verbraucher auf null Punkte.

Auch die Einkommensaussichten der Konsumenten bleiben von dem harten Lockdown nicht verschont. Der Indikator verliert 6,5 Punkte und sinkt auf -2,9 Zähler. Die Konjunkturerwartung verzeichnet in diesem Monat nur leichte Verluste. Der Indikator verliert 3,1 Zähler und weist aktuell 1,3 Punkte auf.

Für Februar prognostiziert die GfK für das Konsumklima einen Wert von -15,6 Punkten und damit 8,1 Punkte weniger als im Januar dieses Jahres (revidiert -7,5 Punkte).

Tags:

Weitere News ( News Archiv )