Mars unterstützt Tierschutzvereine

15. Oktober 2015
Kristina Richter (Mars), Thomas Schröder (Präsident des Deutschen Tierschutzbundes) und Vertreter der Tierschutzvereine freuen sich über die neuen Tierhilfewagen. (von links)

Kristina Richter (Mars), Thomas Schröder (Präsident des Deutschen Tierschutzbundes) und Vertreter der Tierschutzvereine freuen sich über die neuen Tierhilfewagen. (von links)

Auch in diesem Jahr engagiert sich Mars Petcare mit den Marken Whiskas und Pedigree für Tiere in Not. Die Tierschutzvereine in Andernach, Recklinghausen, Rendsburg und Reutlingen, die dem Deutschen Tierschutzbund angehören, erhielten Fahrzeuge für ihre tägliche Arbeit.

Die sogenannten Tierhilfewagen sind ein wichtiges Instrument bei der Arbeit von Tierschützern: Mitarbeiter der Tierschutzvereine retten damit Tiere aus privaten Haushalten oder aus freier Wildbahn, fahren kranke oder verletzte Tiere zum Tierarzt oder transportieren Futtermittel und andere Produkte, die Tierheime täglich benötigen. Die gesponserten Fahrzeuge sind auffällig mit Tiermotiven gestaltet.

In den vergangenen Jahren hat der Deutsche Tierschutzbund mit Unterstützung von Mars Petcare bereits 65 seiner Mitgliedsvereine mit neuen Fahrzeugen ausgestattet.


Weitere News ( News Archiv )