Mehr Neukunden

16. Mai 2019

Die zooplus AG erzielte im ersten Quartal 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 363 Mio. Euro (Q1 2018: 323 Mio. Euro). Dies entspricht einem Wachstum um 40 Mio. Euro bzw. 13%. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum ebenfalls bei 13%.

Mit 739 Tsd. registrierten Neukunden wurden in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 15% mehr registrierte Kunden gewonnen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die im ersten Quartal erzielte Rohmarge (Umsatzerlöse abzgl. Materialaufwand) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozentpunkte und lag bei 28,2% (Q1 2018: 27,1%). Als Ursachen nennt zooplus hierfür unter anderem die Reduzierung des Anteils nicht profitabler Kundenbestellungen sowie der weitere Ausbau des margenstärkeren Eigenmarkengeschäfts. Mit einem Umsatzwachstum von 29% entwickelte sich das Eigenmarkengeschäft mit Futter und Streu im Berichtsquartal erneut überdurchschnittlich stark.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr auf 2,2 Mio. Euro (Q1 2018: -3,6 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) fiel für die ersten drei Monate des Jahres mit -4,5 Mio. Euro um 1,0 Mio. Euro besser aus als im vorangegangenen Jahr (Q1 2018: -5,5 Mio. Euro).

Für das Gesamtjahr 2019 prognostiziert der Vorstand der zooplus AG ein Wachstum der Umsatzerlöse um 14% bis 18% und ein EBITDA im Bereich zwischen 10 Mio. Euro und 30 Mio. Euro.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )