Mischlinge sind sehr beliebt

5. Oktober 2018
In Nordrhein-Westfalen leben 2,2 Hunde. Bild: fotolia.com

In Nordrhein-Westfalen leben 2,2 Mio. Hunde. Bild: fotolia.com

Anlässlich des Welthundetages am 10. Oktober verrät der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF), wo die meisten Hunde in Deutschland Zuhause sind: Spitzenreiter ist Nordrhein-Westfalen. Hier leben 2,2 Millionen Vierbeiner, gefolgt von Bayern (1,3 Mio. Hunde) und Baden-Württemberg (1,1 Mio. Hunde). Die wenigsten Hunde leben im Saarland und in Bremen (jeweils 0,1 Mio.)

40 Prozent aller Hunde in Deutschland sind Mischlinge und nehmen damit Platz eins der Top 10-Liste ein. Mit jeweils sechs Prozent teilen sich bei den dann folgenden Rassehunden der Labrador Retriever und der Deutsche Schäferhund den zweiten Platz. Auf Platz drei steht der Chihuahua mit fünf Prozent.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )