Nachhaltigkeits-Preis für Katzenstreu von Biokat’s

16. April 2018
Stefan Heinloth (Geschäftsführer DQS), Jurymitglied Dr. Peter Burauel (Zukunfs-Campus des Forschungszentrums Jülich), Jordi Queralt (Chief Marketing Officer Gimborn), Barbara Dittrich (Brand Manager Biokat’s), Michael Drechsel (Geschäftsführer DQS), Jurymitglied Dr. Sied Sadek (Geschäftsführer DQS CFS) bei der Preisverleihung(von links).

Stefan Heinloth (Geschäftsführer DQS), Jurymitglied Dr. Peter Burauel (Zukunfs-Campus des Forschungszentrums Jülich), Jordi Queralt (Chief Marketing Officer Gimborn), Barbara Dittrich (Brand Manager Biokat’s), Michael Drechsel (Geschäftsführer DQS) und Jurymitglied Dr. Sied Sadek (Geschäftsführer DQS CFS) bei der Preisverleihung(von links).

Die Katzenstreu-Marke Biokat’s des Heimtierspezialisten H. von Gimborn ist mit dem Nachhaltigkeits-Preis „German Award for Excellence 2018“ in der Kategorie “Carbon Footprint” ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung am 11. April in Frankfurt hieß es in der Begründung der Jury: „Mit der Marke Biokat‘s hat sich H. von Gimborn als Anbieter von nachhaltig hergestellter Katzenstreu positioniert. Obwohl die CO2-Werte der Biokat’s-Produktion bereits 2011 als vorbildlich eingestuft wurden, hat H. von Gimborn nicht nachgelassen und den ökologischen Fußabdruck weiter verkleinert. Dazu wurde 2017 erneut der Product Carbon Footprint errechnet – hierbei wurde der gesamte Lebenszyklus des Produkts miteinbezogen. Das Ergebnis: Die Emissionswerte gingen um weitere 11 % zurück.“

Die German Awards for Excellence werden seit 2015 an deutsche Unternehmen verliehen, die eine Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit einnehmen. In diesem Jahr gab es 132 Bewerbungen in acht Kategorien, die von einer unabhängigen Jury bewertet wurden. Verliehen wird der Nachhaltigkeits-Preis von der Audit- und Zertifizierungsgesellschaft DQS CFS.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )