Neue Strukturen im Zooma-/ zookauf-Konzept

1. April 2010
Manuela Pollmann (links) und Anna Krajnik (rechts) sind zukünftig speziell für die Koordination des 12-köpfigen Zooma-/zookauf-Außendienstes zuständig.

Manuela Pollmann (links) und Anna Krajnik (rechts) sind zukünftig speziell für die Koordination des 12-köpfigen Zooma-/zookauf-Außendienstes zuständig.

Die Zooma wird ihre Standortbetreuung deutlich umstrukturieren und ihren Partnern neben dem Außendienst zusätzliche Systembetreuer des Innendienstes zur Verfügung stellen. „Zukünftig ist die Betreuung für unsere mehr als 430 Zooma-/zookauf-Konzeptpartner noch individueller, persönlicher und eingehender“, erläutert Zooma-Geschäftsführer Axel Sperling. Wichtige Arbeiten für das Tagesgeschäft wird weiterhin der Außendienst übernehmen. Darunter etwa Hilfestellungen in Bezug auf Produktpräsentation oder Aktionsplatzierungen. Konzeptionelle Leistungen wie Werbung, Bestellabläufe und Marketingservices für das Zoofachgeschäft vor Ort sollen noch stärker als bisher von der Systemzentrale in Hückeswagen aus gesteuert werden. Aktuell hat die Heimtierkooperation diesen Bereich mit zwei weiteren Mitarbeiterinnen, die bereits zuvor in anderer Funktion im Unternehmen tätig waren, aufgerüstet. Manuela Pollmann und Anna Krajnik sind für die Koordination des 12-köpfigen Außendienstes sowie die Betreuung der Standorte aus der Zentrale heraus zuständig. Sie komplettieren das Innendienst-Team, das die Standorte mit zehn Experten berät.


Weitere News ( News Archiv )