Neueröffnung mit neuem Ladenbaukonzept

3. September 2018
Neue Regale und Emotionsbilder schaffen eine angenehme Einkaufsatmosphärl. (Foto: Gerlach)

Neue Regale und Emotionsbilder schaffen eine angenehme Einkaufsatmosphäre. (Foto: Gerlach)

Die Zooma-/ zookauf-Gruppe feierte mit der Neueröffnung in Wermelskirchen am 31. August und 1. September die Premiere des neuen Ladenbaukonzepts. Die Kunden des zookauf-Marktes in Wermelskirchen dürfen sich nun auf attraktive Warenpräsentationen, frische Farben, LED-Beleuchtungen, Regalsysteme mit dekorativen Holzblenden und eine Verkaufstheke im rustikalen Design freuen. Das neue Ladenbaukonzept wurde so entwickelt, dass es auch auf andere Standorte übertragbar ist.

Auf Basis der Erfahrungen der vergangenen Jahre sowie neuer Erkenntnisse hat das zookauf-Team den 400 Quadratmeter-Standort vollkommen umgestaltet. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit einigen Herstellern. Mit ihnen konnte das sogenannte „Stützpunkthändler“-Konzept der Gruppe umgesetzt werden. Wie die Zooma-/ zookauf-Gruppe mitteilt, bietet dieses Konzept dem Standort eine hohe Marge und spricht Endkunden effektiv an.

Der Stützpunkthändler erhält stets die optimale Unterstützung des entsprechenden Herstellers und setzt dessen Neuheiten und werbliche Schwerpunkte am PoS um – verknüpft mit attraktiven Vermarktungsaktionen, die überregional auf verschiedenen Werbekanälen beworben werden.

Künftig soll das neue Ladenbaukonzept inklusive Internet-Terminal und dem eigenen zookauf Online-Shop ebenfalls in anderen Standorten unterschiedlicher Größe umgesetzt werden. Laut Angaben der Zooma-/ zookauf-Gruppe können bestehende Fachmärkte mit einem Etat zwischen 15.000 und 20.000 Euro neu ausgerichtet und grundlegend modernisiert werden. In besonderen Fällen unterstützt die Systemzentrale zudem die Vorfinanzierung.


Weitere News ( News Archiv )