Positive Einkommensaussichten stabilisieren Konsumklima

23. September 2020
Die Verbraucher sehen die deutsche Wirtschaft nach dem heftigen Corona-bedingten Einbruch im Frühjahr klar auf Erholungskurs. Bild: fotolia.com

Die Verbraucher sehen die deutsche Wirtschaft nach dem heftigen Corona-bedingten Einbruch im Frühjahr klar auf Erholungskurs. Bild: fotolia.com

Nach einem deutlichen Dämpfer im Vormonat zeigt sich das Konsumklima in Deutschland im September nahezu unverändert. Konjunktur- und Einkommenserwartung legen zu, während die Anschaffungsneigung Einbußen hinnehmen muss. GfK prognostiziert für Oktober einen Wert von -1,6 Punkten und damit 0,1 Punkte mehr als im September dieses Jahres (revidiert -1,7 Punkte). Das sind die Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für September.

Die Einkommenserwartung der Verbraucher gewinnt 3,3 Punkte hinzu und klettert damit auf 16,1 Punkte. Die Anschaffungsneigung jedoch verliert 5,3 Zähler und weist nun 38,4 Punkte auf. Trotz der Verluste ist das Niveau der Konsumneigung laut GfK angesichts der Lage als überaus zufriedenstellend zu bezeichnen.

Die Konjunkturerwartungen legen zum fünften Mal in Folge zu. Der Anstieg ist mit 12,4 Zählern in diesem Monat deutlich. Aktuell weist der Indikator 24,1 Punkte auf. Dies ist gegenüber September 2019 ein Plus von gut 33 Punkten und der höchste Wert seit genau zwei Jahren.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )