Positiver Anmeldestand

11. Februar 2020
Auf den Gemeinschaftsständen erhalten Besucher einen kompakten Einblick von Heimtiermärkten weltweit Bild: WZF_Heiko Stahl

Auf den Gemeinschaftsständen erhalten Besucher einen kompakten Einblick von Heimtiermärkten weltweit Bild: WZF_Heiko Stahl

Vier Monate vor Beginn der Interzoo, die vom 19. bis 22. Mai in Nürnberg stattfindet, haben bereits mehr Unternehmen ihren Stand gebucht als zum Vergleichszeitpunkt vor der vergangenen Interzoo, und die aktuelle Flächenbuchung hat bereits den damaligen Endstand überschritten.Auf etwa 125.000 Quadratmetern brutto wird die Interzoo 2020 erneut einen globalen Marktüberblick über ein innovatives Angebot an Nahrung, Pflegemitteln und Zubehör für Vierbeiner, Vögel, Zierfische und Terrarientiere bieten. Vorführungen und Vorträge zu internationalen Märkten oder Themen wie Nachhaltigkeit finden begleitend zur Messe statt.

Größere Flächenanmeldungen zur Interzoo 2020 verzeichnet der Veranstalter Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) bis dato aus der Türkei, Großbritannien, Niederlande, Spanien und Russland. Zum Vergleichszeitpunkt vor zwei Jahren sind derzeit aus Übersee größere Flächen von Ausstellern aus Asien, Australien und Afrika gebucht. Wie die WZF mitteilt, kommen derzeit mehr Stand-Anmeldungen insbesondere aus Brasilien, Indien, Schweiz, Ungarn und Irland.

Auf der Interzoo haben Länderbeteiligungen in Form von Länderpavillons bzw. Gemeinschaftsständen eine lange und erfolgreiche Tradition. Fachbesucher können sich dadurch gezielt einen kompakten Eindruck von der Heimtierbranche in spezifischen Regionen weltweit verschaffen und durch die Bündelung der Aussteller in den Pavillons schnell und effektiv Kontakte knüpfen und Geschäfte anbahnen. Zur Interzoo 2020 haben sich bislang Brasilien, China, Großbritannien, Hongkong, Italien, Kanada, Singapur, Taiwan, Tschechien und USA mit Gemeinschaftsständen angemeldet. Erstmals angekündigt haben sich Iran, Russland und Südkorea.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )