Royal Canin impft „Bürohunde“ für einen guten Zweck

19. Mai 2015
Erster offizieller Impftag für die Bürohunde von Royal Canin. Bild: Royal Canin

Erster offizieller Impftag für die Bürohunde von Royal Canin. Bild: Royal Canin

Seit vielen Jahren unterstützt Royal Canin „Impfen für Afrika“, eine Aktion von „Tierärzte ohne Grenzen“, in deren Rahmen Tierärzte die Hälfte ihrer Impfeinnahmen für Entwicklungshilfeprojekte spenden.

Mit einem Impftag im eigenen Büro hat Royal Canin dieses Engagement jetzt noch einmal unterstrichen. „Wir wollten nicht nur Geld spenden, sondern gemeinsam bei uns in der Firmenzentrale aktiv werden“, erklärt Thekla Krampitz, Mitglied der Unternehmensführung. Die Idee war, allen Mitarbeitern die Gelegenheit zu geben, ihre Hunde an einem bestimmten Tag im Büro impfen zu lassen und den Erlös daraus der Aktion „Impfen für Afrika“ zu spenden.

Tierärztin Dr. Katrin Busch-Kschiewan erklärte sich sofort bereit, für den guten Zweck einen „Hausbesuch“ bei Royal Canin vorzunehmen – und die Hälfte der Impfeinnahmen zu spenden. Royal Canin verdoppelte den Betrag und hat bereits angekündigt, den Impftag für Bürohunde im kommenden Jahr erneut anzubieten.


Weitere News ( News Archiv )