Sagaflor knackt 300 Mio.-Euro-Marke

21. Januar 2010
Die Sagaflor Systemzentrale im hessischen Baunatal.

Die Sagaflor Systemzentrale im hessischen Baunatal.

Die Sagaflor konnte im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 14 Prozent steigern und mit einem Umsatz von 309 Mio. Euro in der Zentralregulierung und im Eigengeschäft die Umsatzschwelle von 300 Mio. Euro knacken. Wie die Systemzentrale mitteilt, ist das Wachstum in der Sagaflor in beiden Branchen Garten und Heimtier fast identisch. Gewinner seien vor allem die Systeme Zoo&Co., Bellandris, grün erleben sowie die Werbekonzepte „…da blüh` ich auf!“ und Tier Total. Als Hauptgrund für die zweistellige Umsatzsteigerung nannte das Baunataler Unternehmen den gemeinsamen Einkauf der Mitglieder über die Fachhandelskooperation bei Vertragslieferanten. Vor allem im Heimtierbereich konnte dank der Logistik- Kooperation BSR- Gruppe, einem Zusammenschluss der Fachgroßhändler Becker-Schoell, Reitzig, Samena (Österreich) und der Sagaflor, und der ertragreichen Handelsmarken ein überdurchschnittliches Umsatzplus erzielt werden. Die Sagaflor konnte im vergangenen Jahr 25 neue Partner gewinnen und verfügt aktuell über 876 Mitgliedsstandorte. Voraussichtlich im April führt die Sagalflor eine SAP -Unternehmenssoftware ein. Die neue Unternehmensoftware kommt stufenweise in den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Zentralregulierung, Logistik- und Importabwicklung sowie Partnermanagement und Rückvergütung zum Einsatz.


Weitere News ( News Archiv )