Tetra setzt auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz

11. Oktober 2013

Tetra setzt bei der Futterherstellung eigenen Angaben zufolge ausschließlich hochwertiges, qualitätsgeprüftes Fischmehl aus ganzen Fischen ein, es werden keine Fischabfälle aus der Industrie verwendet. Zum Schutz der Meere sowie dem Erhalt der Fischbestände verwendet Tetra ausschließlich Fischmehl, das aus IFFO RS-zertifizierten, also nachhaltig arbeitenden Fischereien stammt.

Die von der “International Fishmeal and Fish Oil Organization“ (IFFO) zertifizierte Fischereien werden unabhängig wissenschaftlich bewertet und halten die wichtigsten Prinzipien des „United Nations Food and Agriculture Organization Code of Conduct for Responsible Fisheries“ ein.

Eines der Kernziele ist der Schutz von Beständen, Lebensräumen und der umgebenden Umwelt, bspw. durch die Kontrolle der Fangmaterialien, um den Beifang, den Fang junger Fische und die Umweltschäden zu reduzieren.

Desweiteren sichert IFFO die verantwortungsvolle Weiterverarbeitung des gefangenen Fischs. Dazu wird ein Qualitätsmanagement-System, das sogenannte GMP (Good Manufacturing Practice) eingehalten, um die Sicherheit, Reinheit und die Rückverfolgbarkeit der Quellen zu gewährleisten.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )