„Tierisch engagiert“ schüttet über 320.000 Euro Spendengelder aus

11. August 2021
Jana Ina und Giovanni Zarella übergeben dem Gnadenhof Anna den Spendencheck.

Jana Ina und Giovanni Zarella übergeben dem Gnadenhof Anna den Spendencheck.

Durch die anhaltende Corona-Pandemie sind viele Tierheime und Tierschutzvereine in ihrer Existenz bedroht. Die Fressnapf-Initiative „Tierisch engagiert“ spendete daher im Rahmen des „Goldenen Fressnapf 2021“ 45.000 Euro an neun Tierschutz-Einrichtungen.

Nach der Hochwasser-Katastrophe, von der zahlreiche Tierheime betroffen waren, hat „Tierisch engagiert“ einen Soforthilfe-Fonds auf der Plattform von betterplace eingerichtet: Bislang sind dabei fast 280.000 Euro von Fressnapf-Kund:innen eingegangen. Mit diesem Geld werden nun sukzessiv rund 20 gemeldete und vorab auf Bedürftigkeit überprüfte Tierschutzprojekte finanziell unterstützt.

Unter anderem wird der Gnadenhof Anna in Rheinbach (NRW) unterstützt. Dort hat das Hochwasser immense Schäden angerichtet. Jana Ina und Giovanni Zarrella, Botschafter der Fressnapf-Initiative „Tierisch engagiert“, wollten dem Gnadenhof einen Scheck über insgesamt 23.100 Euro überreichen. Familie Zarrella zeigte sich sehr bewegt vom Schicksal des Vereins und hob den Spendenbetrag auf insgesamt 30.000 Euro an.

Das übergebene Geld setzt sich also aus 20.000 Euro aus der Hochwasser-Soforthilfe, 6.900 Euro des Ehepaars Zarella sowie 3.100 Euro aus dem „Goldenen Fressnapf 2021“ zusammen. Besonders bemerkenswert: Auch eine der anderen acht Gewinner-Organisationen aus dem Goldenen Fressnapf hat Teile ihres Gewinns für den Gnadenhof Anna zur Verfügung gestellt.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )