Vereinfachte Warenwirtschaft

17. August 2012
Marilies Timmermann, Peter Pohl und Oliver Poppitz von der Sagaflor  Systemzentrale zu Besuch bei Silvio Brehm.

Marilies Timmermann, Peter Pohl und Oliver Poppitz von der Sagaflor Systemzentrale zu Besuch bei Silvio Brehm.

Die Sagaflor AG hat in Zusammenarbeit mit der Firma Kirsch Computersysteme aus Beckingen ihre Warenwirtschaft vereinfacht. Kirsch kann die von der Sagaflor zur Verfügung gestellten Rechnungsdaten in ihr Warenwirtschaftssystem ZOGA Retail einlesen und verarbeiten. Wie die Sagaflor mitteilt, bringt das neue Vorgehen eine Reihe von Vorteilen für die Sagaflor Partner mit sich, wie zum Beispiel Kosteneinsparung, Fehlerreduzierung und weniger Aufwand bei der manuellen Datenerfassung. Die eigens für eine Warenwirtschaft aufbereiteten Daten werden täglich in einer so genannten EDIFACT-Datei für die Partner zur Verfügung gestellt. Im Extranet können diese Daten ganz leicht für EPA (elektronischer, positionsgenauer Austausch) -Partner abgerufen werden.

Sagaflor Partner Silvio Brehm hat als einer der ersten EPA-Teilnehmer auf die Papierversendung durch die Zentrale verzichtet. Mit Umstellung auf die neue WaWi wird nun auch die EDIFACT-Datei für die Rechnungsprüfung in sein WaWi-System eingelesen. Die Verantwortlichen aus der Systemzentrale überzeugten sich bei ihm vor Ort, ob das neue Vorgehen bei den Partnern die Erwartungen erfüllt.


Weitere News ( News Archiv )