Vier Neueröffnungen im Oktober

5. November 2020
Das Futterhaus  in Gronau begrüßt auch Kunden aus den benachbarten Niederlanden.

Das Futterhaus in Gronau begrüßt auch Kunden aus den benachbarten Niederlanden.

Im Oktober gingen vier neue Das Futterhaus-Märkte an den Start. Mit den Eröffnungen in Senden und Passau baut das Unternehmen sein Standortnetz in Bayern weiter aus. Beide Märkte werden von Franchisepartnern geführt.

Ein weiterer Franchise-Markt ging im brandenburgischen Hohen Neuendorf ans Netz. Der neue Markt in Gronau (NRW) wird zunächst als eigene Filiale betrieben. Mit 400 bis 600 m² Verkaufsfläche bieten die neuen Märkte Tierhaltern ein vielschichtiges Vollsortiment. Auf die Implementierung von Tierverkaufsanlagen wurde verzichtet.

Bei der Konzeption neuer Standorte spiele zunehmend auch das Energiemanagement eine Rolle: „Neben unserem stromsparenden LED-Beleuchtungskonzept setzen wir bei unseren neuen Märkten ausschließlich auf energieeffiziente Kühltechnik“, erklärt Eckhard Labrenz, Leiter Expansion bei Das Futterhaus.

Aktuell ist Das Futterhaus mit 352 Standorten in Deutschland und 43 Standorten in Österreich vertreten.


Weitere News ( News Archiv )