Vitakraft baut neues Hochregallager

13. Februar 2020
Der Bremer Tiernahrungshersteller Vitakraft errichtet am Standort der Firmenzentrale ein vollautomatisiertes Hochregallager.

Der Bremer Tiernahrungshersteller Vitakraft errichtet am Standort der Firmenzentrale ein vollautomatisiertes Hochregallager.

Mit einem Investitionsvolumen von über 20 Mio. Euro wird Vitakraft im März diesen Jahres mit der Errichtung eines vollautomatisierten Hochregallagers am Standort seiner Bremer Firmenzentrale beginnen. Vitakraft konnte in den letzten Jahren ein stetiges Wachstum auf den internationalen Heimtiermärkten verzeichnen, wodurch die Produktions- und Lagerkapazitäten zwangsläufig an ihre Grenzen stoßen.

Bis zum Herbst 2020 will das Unternehmen nun durch ein neues Gebäude seine Lagerkapazitäten um 44.000 Palettenplätze erweitern. Somit werden rechtzeitig zusätzliche Kapazitäten geschaffen und den Kunden eine höhere Servicequalität geboten. Gleichzeitig soll mit der Erweiterung des Warenlagers die vollständige Warenverfügbarkeit von zwei Tagen auf wenige Minuten gesenkt werden.

Das Hochregallager wird eine Grundfläche fast so groß wie ein Fußballfeld haben – bei einer maximalen Höhe von 37 Metern. Zukünftig sorgt eine ausgefeilte Logistik dafür, dass die Warenanlieferung von externen Lieferanten sowie auch fertige Produkte aus der eigenen Produktion vollautomatisch ein- und ausgelagert werden. Mehrfache Aus- und Einlagerungen und der gesamte Werkverkehr aus bzw. zu den Außenlagern entfallen vollständig, was in Summe eine Einsparung von ca. 12.000 Litern Diesel pro Jahr bedeutet.

Modernste Fördertechnik und IT sorgen im neuen Hochregallager für eine reibungslose Abwicklung. Wie Vitakraft mitteilt, werden bei gleichzeitiger Ein- und Auslagerung unter Volllast somit ca. 340 Paletten pro Stunde umgeschlagen.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )