Wachstum im Corona-Jahr

22. März 2021
Der Markt für Hundefutter erzielte 2020 einen Umsatz von 1,567 Milliarden Euro im stationären Handel. Der Katzenfuttermarkt erzielte im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel einen Umsatz von 1,680 Milliarden Euro. Bild: Adobe Stock

Der Markt für Hundefutter erzielte 2020 einen Umsatz von 1,567 Milliarden Euro im stationären Handel. Der Katzenfuttermarkt erzielte im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel einen Umsatz von 1,680 Milliarden Euro. Bild: Adobe Stock

Der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) hat gemeinsam mit dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) die Marktdaten 2020 bekanntgegeben. Mit insgesamt 4,513 Mrd. Euro lag der Gesamtumsatz im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel um 4,3 Prozent höher als im Jahr zuvor. Das geschätzte Umsatzvolumen für den Online-Handel im vergangenen Jahr beträgt 822 Mio. Euro. Differenzierte, tierartenspezifische Daten zum Online-Markt sind derzeit noch nicht verfügbar. Hinzu kam im Bereich Wildvogelfutter ein Umsatz von 128 Millionen Euro. Mit den so erzielten insgesamt 5,463 Milliarden Euro entwickelt sich die Branche weiterhin positiv.

Den Erhebungen von IVH und ZZF zufolge übertraf der „Markt für Heimtierfertignahrung“ das Vorjahresergebnis mit 3,460 Milliarden Euro um 4,6 Prozent. Das Segment „Bedarfsartikel und Zubehör“ verzeichnete mit 1,053 Milliarden Euro ein Plus von 3,5 Prozent.

Mit einem Umsatz von 835 Millionen Euro und einem Umsatzanteil von 79 Prozent war der Fachhandel weiterhin der wichtigste Absatzweg für „Bedarfsartikel und Zubehör“. Der Lebensmitteleinzelhandel (einschließlich Drogeriemärkte und Discounter) blieb der Hauptabsatzweg für Heimtier-Fertignahrung. Hier wurden mit einem Anteil von 61 Prozent 2,120 Milliarden Euro umgesetzt.

Eine ausführliche Berichterstattung dazu lesen Sie in der kommenden April-Ausgabe des BRANCHEN forum.

Die aktuellen Zahlen finden Sie unter www.forumexpress.de/wp-content/downloads/marktdaten-heimtiermarkt-2020.pdf


Weitere News ( News Archiv )