Zooma-/zookauf startet regionale Infotage

4. November 2019
Zooma-Geschäftsführer Adin Mulaimovic (links) und takefive-Geschäftsführer Stephan Schlüter stellten aktuelle Entwicklungen vor.

Zooma-Geschäftsführer Adin Mulaimovic (links) und takefive-Geschäftsführer Stephan Schlüter stellten aktuelle Entwicklungen vor.

Die Zooma-/ zookauf-Gruppe führt in diesem Jahr erneut regionale Infotage durch. Den Auftakt bildete die Veranstaltung in Hückeswagen am 29. Oktober, zu der die Systemzentrale fast 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßte.

„Wichtig war uns, dass wir die ersten Veranstaltungen in diesem Jahr noch früher als sonst anbieten und es unseren Konzeptpartnern dadurch ermöglichen, sich rechtzeitig auf neue Konzeptbausteine, insbesondere in der Werbung, einzustellen“, fasst Zooma-Geschäftsführer und Vertriebsleiter Adin Mulaimovic zusammen. „Dies hat schließlich direkten Einfluss auf die Planung des Werbe- und Aktionsjahres 2020.“

So wurde auf Basis der von zookauf initiierten Studie „Quo Vadis, Zoofachhandel?“ des Kölner Instituts für Handelsforschung gemeinsam mit der Agentur takefive-media ein Werbekonzept entwickelt, das auf die Kernforderungen der Heimtierhalter an einen attraktiven Fachhandel einzahlt. Außerdem soll die Dachmarke zookauf 2020 noch deutlicher erlebbar gemacht werden. Der Marketingmix wurde weiter ausgebaut, Social Media-Kanäle spielen hier eine besondere Rolle.

Auch die Messeaktivitäten 2020, die im B2b-Segment mit dem Fachforum Heimtier ganz im Zeichen des 25-jährigen Zooma-Jubiläums stehen werden, wurden thematisiert.

Im November findet noch eine Regionaltagung in Süddeutschland statt, bevor ein Termin in Berlin im Rahmen der egesa-Generalversammlung mit Wintertagung die Reihe abschließt.


Weitere News ( News Archiv )