Zooplus setzt Umsatzwachstum fort

17. November 2021

Die Zooplus AG konnte ihren Umsatz im dritten Quartal um 18% auf 514,0 Mio. Euro (Q3 2020: 436,4 Mio. Euro) steigern, der Gesamtumsatz lag in den ersten neun Monaten dieses Jahres bei 1.516,2 Mio. Euro (9M 2020: 1.298,9 Mio. Euro). Die umsatzbezogene Wiederkaufrate stieg auf 98% im Vergleich zu 97% in den ersten neun Monaten 2020. Das Eigenmarkengeschäft trug mit 17,6% zum Gesamtumsatz bei (9M 2020: 15,8%).

Der Rohertrag belief sich auf 456,4 Mio. Euro, was einer Rohmarge von 30,1% entspricht (9M 2020: 396,3 Mio. Euro; 30,5%). Aufgrund einmaliger Transaktionskosten in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrags im Zusammenhang mit dem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot von Zorro Bidco, dem Investmentvehikel von Hellman & Friedman, das von EQT Private Equity unterstützt wird, lag das EBITDA bei 15,4 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 1,0% entspricht (9M 2020: 47,8 Mio. Euro; 3,7%). Der Free Cashflow stieg auf 94,2 Mio. Euro im Vergleich zu 52,8 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Am 4. November hat Zooplus bekanntgegeben, dass das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot von Zorro Bidco die Mindestannahmeschwelle von 50% plus einer Aktie überschritten hat. Die erweiterte Annahmefrist läuft bis zum 22. November. Da Zorro Bidco bereits alle regulatorischen Freigaben erhalten hat, wird die finale Abwicklung des Angebots von Zorro Bidco kurz darauf erfolgen, erklärt Zooplus.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )