Zooplus und H&F schließen Investorenvereinbarung

13. August 2021

Die Zooplus AG und das Private-Equity-Unternehmen Hellman & Friedman (H&F) haben eine Investorenvereinbarung unterzeichnet. Die strategische Partnerschaft zielt darauf ab, die Marktführerschaft von Zooplus in dem wachsenden und sich schnell wandelnden europäischen Heimtiermarkt auf lange Sicht zu behaupten. Angesichts von steigenden Kundenerwartungen und neuen Wettbewerbern wird H&F Zooplus dabei unterstützen, wachstumsorientierte Investitionen in substanzieller Höhe zu tätigen.

H&F beabsichtigt, den Zooplus-Aktionären ein Barangebot in Höhe von 390 Euro je Aktie zu unterbreiten. Das impliziert eine Equity-Bewertung für Zooplus von ca. 3 Milliarden Euro und entspricht einer Prämie von 50 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der Zooplus-Aktie in den vergangenen drei Monaten sowie eine Prämie von 40 Prozent auf den Schlusskurs vom 12. August 2021. Angesichts der starken Kursentwicklung der Zooplus-Aktie in den vergangenen zwölf Monaten liegt der Angebotspreis auch 34 Prozent über dem Allzeit-Schlusshochkurs der Aktie.

H&F hat mit diversen Anteilseignern bereits unwiderrufliche Andienungsvereinbarungen über rund 17 Prozent des Grundkapitals von Zooplus geschlossen, unter anderem mit Mitgliedern des Vorstands sowie mit Maxburg Beteiligungen, einem langjährigen Investor von Zooplus, der auch mit einem Sitz im Aufsichtsrat vertreten ist.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )