Zooplus unterstützt finales Angebot von H&F

25. Oktober 2021

Die Zooplus AG unterstützt das verbesserte und finale Angebot von Hellman & Friedman (H&F) mit EQT Private Equity (EQT) als Partner zu einem Angebotspreis von 480 Euro in bar je Zooplus-Aktie. Dies entspricht einem Aufschlag von 10 Euro gegenüber den bisherigen Angeboten von H&F und EQT sowie einer Prämie von 85 Prozent auf den unbeeinflussten 3M Volume Weighted Average Price (VWAP) von Zooplus vom 12. August, dem Tag vor der Bekanntgabe des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots von H&F. Das verbesserte Angebot wird, so die Pressemitteilung, über das Übernahmeangebot der Zorro Bidco, das Investmentvehikel von H&F, durchgeführt.

EQT plane nach Vollzug des Übernahmeangebots und vorbehaltlich erforderlicher regulatorischer Freigaben ein gemeinschaftlich kontrollierender Partner der Zorro Bidco mit gleichen Governance-Rechten zu werden. Dies werde keine Auswirkungen auf die Dauer der Annahmefrist oder andere Angebotsbedingungen haben.

„Für den Vorstand war es während des gesamten Prozesses oberste Priorität, im besten Interesse des Unternehmens zu handeln, den Wert für seine Aktionäre zu maximieren und gleichzeitig Transaktionssicherheit zu gewährleisten. Mit diesem Angebot von H&F mit Unterstützung des Partners EQT haben unsere Aktionäre nun Klarheit und die Möglichkeit, eine fundierte Entscheidung zu treffen und eine beachtliche Prämie von 85 Prozent zu realisieren. Angesichts des signifikanten Wertzuwachses für unsere Aktionäre, der komplementären Expertise beider Partner sowie ihrer finanziellen und strategischen Verpflichtungen für das Unternehmen und seine Stakeholder bekräftigen wir als Vorstand – gemeinsam mit dem Aufsichtsrat – unsere Empfehlung an unsere Aktionäre, das Angebot der Zorro Bidco anzunehmen“, so Dr. Cornelius Patt, CEO von Zooplus.

Wie Zooplus mitteilt, unterliegt das Angebot einer Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent plus einer Aktie. Die bestehenden unwiderruflichen Andienungsverpflichtungen von rund 17 Prozent des Zooplus-Aktienkapitals bleiben unverändert bestehen. Zorro Bidco habe bereits alle erforderlichen kartellbehördlichen und außenwirtschaftlichen Freigaben erhalten. Es sei nicht beabsichtigt, einen Beherrschungs- und/oder Gewinnabführungsvertrag abzuschließen. Für den Fall eines erfolgreichen Abschlusses des Angebots beabsichtigen alle Parteien, Zooplus nach dem Abschluss der Transaktion von der Börse zu nehmen, erklärt Zooplus in der Pressemitteilung.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )