ZZF-Forum der Heimtierbranche 2018

15. März 2018
Über 130 Teilnehmer aus Handel und Industrie besuchten das ZZF-Forum 2018. Foto: WZF / Götz

Über 130 Teilnehmer aus Handel und Industrie besuchten das ZZF-Forum 2018. Foto: WZF / Götz

Rund 130 Hersteller und Händler der deutschen Heimtierbranche besuchten am 6. und 7. März das ZZF-Forum in Niedernhausen. Unter dem Motto „Digital – crossmedial – international: Wie Unternehmen der Heimtierbranche sich profilieren können“ diskutierten sie über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Handelswelt.

Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg, Inhaber des Lehrstuhls Marketing, E-Commerce, Crossmediales Management an der HHL Leipzig Graduate School of Management, startete mit einem Überblick über geändertes Einkaufsverhalten.
Womit sich Hersteller positionieren können, erklärten anschließend Christian Numsen, Geschäftsführer von Pets Nature, und Marketing-Experte Steffen Moll von Aim-Higher.de.

Eine Prognose zur Entwicklung des Heimtiermarktes bis 2023 wagte Marco Hierling, Geschäftsführer von AlphaPet Ventures, in seinem Vortrag.

„Erfolg hat, wer auf Emotionen und Einzigartigkeit setzt“, hob Michael Nau, Fachgruppenleiter Tier Total, Sagaflor, in seinem Vortrag hervor. Er beschäftigte sich in seiner Präsentation mit dem Heimtierverkauf als wichtigen Treiber im stationären Handel.

Eine ausführliche Berichterstattung über die Veranstaltung lesen Sie in der April-Ausgabe des BRANCHEN forum.

Tags:

Weitere News ( News Archiv )