Dank der #DoGoood-Initiativen konnten bereits über 72.000 Bäume gepflanzt werden.

#DoGoood-Initiativen für Menschen, Tiere und Umwelt

Dank der #DoGoood-Initiativen von Interquell konnten unter anderem bereits über 72.000 Bäume gepflanzt, mehr als 51.500 kg Plastik aus dem Meer gefischt und fast 30.500 Mahlzeiten an hilfsbedürftige Hunde und ihre Halter gespendet werden.

Jede einzelne Sorte übernimmt dabei die Patenschaft für ein gemeinnütziges Projekt. So werden z. B. mit jedem 10 kg Trockenfutter Sack Freilandhuhn fünf Bäume in Schwellenländern wie Mosambik, Kenia oder Madagaskar gepflanzt, die Menschen in Armut langfristige Arbeitsplätze bieten sollen.

Zu den #DoGoood-Herzensangelegenheiten gehört auch die Artenschutz-Initiative „Rettet das Nashorn“ von Hundetrainerin Perdita Lübbe-Scheuermann. Mit den Goood Dogs Rihati, Calimero und Matimba konnten bereits drei Helfer mit besonderer Ausbildung nach Afrika geschickt werden. Ihr Job ist es, den Rangern vor Ort zu helfen, die vom Aussterben bedrohten Riesen zu schützen, und Verstecke von Wilderern aufzuspüren.

Goood ist außerdem Teil des Projekts Togo in Westafrika, durch das Kinder überhaupt erst die Möglichkeit erhalten, die Schule zu besuchen. Dank der Ausbildung von Hirtenhunden, die anstelle der Kinder auf die eigenen Tierherden aufpassen, können 107 Kinder ein Jahr lang zur Schule gehen.